Nach dem Erfolg in Frankfurt
Nach dem Erfolg in Frankfurt

Future Vision 2002 und 2003

Unser erstes Roboter-Team, das an Roboter Wettbewerben für Schüler teilnahm: Florian Eßer, Jan Eckholt, Sebastian Pfülb, Phillip Molkentin, Benedikt Sierck, Christian Rasquin, Alexander Steenbergen

Highlights des Teams:

November 2002: 2. Platz im Robot Game beim Regionalwettbewerb der FirstLegoLeague in Frankfurt und 6. Platz Gesamtwertung bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin

November/Dezember 2003: 1. Platz im Robot Game der FLL beim Reginal-Wettbewerb in Frankfurt, 2. Platz im Robot Game der FLL beim Zentraleuropäischen Finale in Köln (DLR Porz-Wahn)

August 2004: Vertreter der FirstLegoLeague beim ersten Science Festival das von Thyssen Krupp auf Schalke vor der Veltins-Arena organisiert wurde.

April 2005 Teilnahme beim Finale vom Robo-King auf der Hannover Messe

Future Vison weitere Generationen:

Team 2004: Michael Schmitz,Patrick Günzel, Hauke Oswald, Kevin Klinge, Max Schwarz

Sieg im Robot-Game der FLL in Rockenhausen und Qualifkation für das Zentraleuropäische Finale

Mädchen-Team:

Hannah Esser, Melanie Shighihara, Antonia Hübenthal, 

Inga Löser, Paula Schumacher

2. Platz bem Robot-Game der FLL in Rockenhausen

 

Future Vision Young Girls

Das nachfolgende Mädchenteam: Christina Brinkmann, Inga Löser, Julia Schmitz, Ionna Gmünd, Florence Lopez, Pascla Ries, Clara Vreden

Erfolge: 

2006: Gewinn der Forschungspräsentation beim FLL Regionalwettbewerb in Königswinter

2007: FLL Champion und Gewinner des Robot-Games in Bocholt, bei den Zentraleuropäischem Finale in Triberg Sieg in der Teamwertung, und zweiter Platz in der Champion-Wertung, damit verbunden die Qualifikation für die Open Asia Championship in Tokio

2008: Communication Award bei den Open Asia Championship in Tokio

2008: RoboCup: Sieger im Rescue A beim Qualifikationsturier am Nürburgring

 

Future Vison Young Boys

Das Pendant waren das Jungen-Team Severin Schmitz, Jörn von Henning, Lukas Oelmeier, Max Große

2007: Gewinn des Robot-Game bei der FLL in Königswinter, beim Zentraleuropäischen Finale in Triberg Gewinn der ThyssenKrupp Future Award

2008: Gewinn des Robot-Game beim Regionalwettbewerb in Frankfurt

 

 

C-Palb bei der Weltmeisterschft in Graz 2009
C-Palb bei der Weltmeisterschft in Graz 2009

Das erfolgreichste Team des CJD Königswinter war bisher das Team C-Palb, das von 2006 bis 2011 aktiv am RoboCup Junior teilnahm. Die größten Erfolge waren die Deutschen Vizemeisterschaften im Soccer 2-2 in den Jahren 2008, 2009 und 2011, und der Gewinn derWeltmeisterschft 2008 in Suzhou, sowei 2009 in Graz.

97-Prozent bei den German Open 2014 in Magdeburg
97-Prozent bei den German Open 2014 in Magdeburg

97 Percent Robotics: Oberstufenschüler

Caspar Rüter, Jakob Hafke, Julian Wadephul, Lukas Baur, Max Grosse, Daniel Henter

Das Teams spielt Soccer und hat sich 2013 für die German Open in Soccer A Open League qualifziert.

 

 

Das Team bei der Eröffnung des DLR.School_Labs in Aachen
Das Team bei der Eröffnung des DLR.School_Labs in Aachen

Q-Robotics sind drei Schüler der Oberstufe. Severin Schmitz, Martin Löser und Frederik Jülich

 

Als Q-Soccer haben sie das Qualifikationsturnier in Sankt Augustin in der Disziplin Soccer A open League gewonnen. Als Q-Rescue belegten sie den 5. Platz, und hätten sich damit auch die German Open qualifiziert, aber durften hier nicht in zwei Diszilpinen starten.

 

Bei den German Open 2013 in Magdeburg belegte das Team im Soccer 2-2 Open League den 6. Platz (von 16 qualifzierten Teams). 

Schlagzeilen

Größtes Soccer Event in Deutschland

Mit 23 angemeldeten Teams ist in diesem Jahr der Wettbewerb in Soccer 1-1 Standard Kit der größte Soccer Wettbewerb in Deutschland.

Termine

12.11.2017

FLL Generalprobe im Deutschen Museum Bonn

ZDI Arbeitskreis

03.12.2017

FLL-Regionalwettbewerb Königswinter in der Aula des CJD Königswinter

28..01.2018

Generalprobenturnier zum

RoboCup Junior Wettbewerb im Deutschen Museum Bonn

24.02.- 25.02.2018

Qualiifikationswettbewerb RoboCup Junior in Sankt Augustin